Mit Kollege „Pferd“ im FSJ

 „Das ist ein geniales Jahr hier!“ Jule ist begeistert von ihrem FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in der Reittherapie. Zusammen mit Pferde-Kollege  „Nevado“ und acht weiteren Pferden unterstützt sie bei Voltigiergruppen und Therapien. Das Angebot gehört zur LWL-Klinik Marl-Sinsen, Haardklinik.

Zu Jules Aufgaben gehört auch das Füttern und Saubermachen der Tiere und die Beaufsichtigung der Stallarbeit durch die PatientInnen. Manchmal ist sie auch mit einer Gruppe und den Pferden im Wald unterwegs. Es ist ihr noch nie langweilig geworden.
Besonders wertvoll ist für Jule, dass sie aus der therapeutischen Arbeit mit den Kindergruppen viel lernen kann und Zeugin wird, wie ihre PatientInnen sich persönliche weiterentwickeln.

Jules Augen leuchten, als sie das „Therapiepferd“ Nevado vorstellt. Man spürt direkt das Vertrauen und die Nähe von Halflinger Nevado zu Jule. Dieses Tier wirkt sehr entspannt und entspannend.
Zu den tierischen Kollegen gehören neben den Pferden auch vier Katzen und ein Hund. Jule freut sich so viele Tiere um sich zu haben.

„Um sein FSJ in der Reittherapie der LWL-Klinik zu machen ist es von Vorteil, wenn man bei den Pferden schon weiß, ‚wo vorne und hinten ist‘“, erklärt Jule. Man sollte keine Angst vor großen Tieren haben und auch gerne mit Menschen umgehen. „Gut ist es, wenn man Freude an körperlicher Arbeit hat und keine Scheu davor sich dreckig zu machen. Man kann gar nicht verhindern, dass man hin und wieder in einen Pferdeapfel tritt und dann macht es ‚matsch‘“, führt Jule fachmännisch aus.
Besonders freut Jule an dem FSJ, dass sie sich auch persönlich weiter entwickelt hat und jetzt viel selbstbewusster ist. Hier hat sie viel für sich und ihren weiteren Lebensweg mitgenommen. Sie möchte jetzt ein Studium aufnehmen.
Es ist ihr ein Anliegen ihre „Pferdeverrücktheit“ weiterzugeben. Ein FSJ in der Reittherapie der LWL-Klinik Marl-Sinsen, Haardklinik kann sie absolut empfehlen!