Dauer und Umsetzung:

Im BFD kannst Du Dich in einer sozialen Einrichtung in Vollzeit 6 bis 18 Monate (in der Regel 12 Monate) engagieren, Dich ausprobieren und gleichzeitig die Wartezeit auf einen Studienplatz oder eine Ausbildungsstelle sinnvoll nutzen. Neben der praktischen Arbeit in Deiner Einsatzstelle finden in regelmäßigen Abständen unsere Bildungsseminare statt.

Praktischer Einsatz

  • Der BFD dauert in der Regel 12 Monate. Es kann jedoch verlängert (auf bis zu 18 Monate) oder verkürzt (mindestens 6 Monate) werden.
  • Dein Engagement findet in Vollzeit statt, d.h. in der Regel 39 Stunden pro Woche.
  • Du bekommst eine fachliche Einarbeitung und Unterstützung durch eine /n PraxisanleiterIn während der gesamten Dauer.
  • In bestimmten Bereichen (z.B. Rettungsdienst) findet zu Beginn des Dienstes eine fachliche Ausbildung statt.
  • Je nach Einsatzstelle können auch Wochenenddienste hinzukommen, die aber während der Woche ausgeglichen werden.

Pädagogische Begleitung

  • Während des BFD finden für Dich 25 Bildungstage statt. Diese sind für Dich kostenfrei - und trotzdem was wert!
  • In der Regel hast Du eine feste Seminargruppe, mit der Du mehrmals im Jahr zusammenkommst. So entsteht Vertrautheit in der Gruppe - und der Spaß kommt auch nicht zu kurz!
  • In den Seminaren geht es vor allem um Deine persönlichen, sozialen und kulturellen Kompetenzen. Also all das, was man das gesamte Leben lang braucht.
  • Darüberhinaus kannst Du die Seminare mitgestalten - Du kannst Deine Themen und Ideen einbringen und Dich mit anderen FSJlern über Deine Erfahrungen austauschen. Kein Seminar ist gleich, weil jede Seminargruppe anders ist!
  • Im BFD gibt es ein verpflichtendes Seminar zur politischen Bildung
  • Du hast beim DRK eine/n feste/n AnsprechpartnerIn, so dass Du jederzeit auf alle Deine Fragen eine Antwort bekommst.