Hilfen für Menschen auf der Flucht. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit Flüchtlingsbezug.

Die Themen Flucht, Asyl und Integration beherrschen seit vielen Monaten die Diskussionen in Deutschland. Im Bereich der Flüchtlingshilfe sehen wir eine hohe Hilfsbereitschaft, Menschen die auf der Flucht zu uns gekommen sind zu helfen. Die Bundesregierung stellt nun ab sofort zusätzliche Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) für den Einsatz von Freiwilligen in Zusammenhängen der Flüchtlingsarbeit zur Verfügung. Die Arbeit in der Flüchtlingshilfe bietet damit für junge Menschen eine Gelegenheit für bürgerschaftliches Engagement, indem sie Flüchtlingen und Migranten hilfreich zur Seite stehen.

BFD in der Flüchtlingshilfe absolvieren

Bei einem BFD mit Flüchtlingsbezug könnt ihr euch bewusst in der Flüchtlingsarbeit engagieren. Die Einsatzbereiche sind dabei weit gefasst. Ein Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug könnt ihr in Bereichen machen, die im weitesten Sinne mit Flüchtlingsarbeit verbunden sind. Einen BFD mit Flüchtlingsbezug dürfen volljährige inländische Bewerber absolvieren.

Einsatzstelle mit Flüchtlingsbezug werden

Die Anerkennung einer neuen Einsatzstelle im Schnellverfahren (Kennzeichnung Anerkennungsantrag „BFD mit Flüchtlingsbezug“) ist möglich. Eine bereits anerkannte Einsatzstelle kann ihr BFD-Kontingent um Plätze mit Flüchtlingsbezug erweitern, wenn die Tätigkeitsbeschreibung eines Einsatzplatzes einen Bezug zur Unterstützung von Asylberechtigten oder Personen mit internationalem Schutz nach der Richtlinie 2011/95/EU erkennen lässt.

Wichtige Eckpunkte:
•    Die Freiwilligen müssen volljährig sein.
•    Der Einsatz der Freiwilligen erfolgt zu Aufgaben im Zusammenhang mit der Flüchtlingsbetreuung.
•    Anerkannte BFD-Einsatzstellen können ohne erneute Anerkennung des neuen Aufgabenfeldes bzw. Dienstortes durch das Bundesamt junge Menschen im BFD mit Flüchtlingsbezug einsetzen. Es muss eine gesonderte Abrechnungsstelle eingerichtet werden.
•    Die Freiwilligen werden unter Beachtung von Qualitätsstandards und arbeitsmarktneutral eingesetzt.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

DRK-Kreisverband Münster e.V.
Freiwilligendienste
Frauke Sabat
Tel: 0251 - 135 340 12
f.sabat@drk-muenster.de

Jetzt für FSJ oder BFD bewerben!